CHR. & H. SIEVERS GMBH
Allgemeine Leistungs- und Zahlungsbedingungen der Firma Chr. & H. Sievers GmbH für Bohrarbeiten sowie allgemeine Lohnarbeiten -
Gültig ab 01.03.2000

Anerkennung.
Durch die Erteilung eines Auftrages erkennt der Auftraggeber die nachstehend aufgeführten Bedingungen
und die Preise gemäß der jeweils gültigen Preisliste bzw. des zugrunde liegenden Angebotes an.
Abweichungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.
Dieses Schreiben muß uns vor Bohrbeginn unterschrieben vorliegen.
Ansatz der Bohrpunkte.
Die Bohrpunkte mit Angabe der Bohrdurchmesser und die Lage sind vom Auftraggeber einzumessen.
Für Schäden und Folgeschäden, ( z.B. an Rohrleitungen, Kabel, Statik ... ) die sich aus der Lage der
Bohrpunkte oder dem Nichteinmessen ergeben, trägt der Auftraggeber die volle Haftung.

Bereitstellung.

Vom Auftraggeber sind Wasser und Strom in maximal 30 m Entfernung von der Arbeitsstelle zur Verfügung zu stellen.
Dabei sind entsprechend dem Auftrag folgende technische Daten zu gewährleisten:
Wasserdruck: 1 bar (an der Arbeitsstelle) - Strom: 220 Volt /16 Ampere
Besteht nicht die Möglichkeit für Strom und Wasser Sorge zu tragen, so ist uns dieses rechtzeitig mitzuteilen,
damit ein entsprechendes Angebot unterbreitet werden kann.

Baustellenreinigung.

Wenn nichts Anderes vereinbart wird, hat hierfür der Auftraggeber Sorge zu tragen.

Haftung.

Für Schäden, die auf schuldhaftes Verhalten unsererseits oder unserer Einrichtungen zurückzuführen sind,
haften wir im Rahmen der von uns abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung.
Eine Haftung für Wasserschäden kann von uns in keinem Fall übernommen werden – auch dann nicht wenn
diese vom Auftraggeber ausdrücklich verlangt werden sollte, oder die Absaugung des Oberflächenwassers
als Dienstleistung angeboten wird.
Dieser Passus ist unabdingbar und kann durch keinerlei sonstige Auflagen oder Zusagen aufgehoben werden.
Höhere Gewalt und evtl. Schäden an Maschinen und Ausrüstungen, die während der Arbeit auftreten, berechtigen
uns zur zeitweiligen Unterbrechung des Auftrages ohne Regreßanspruch des Auftraggebers.
Termine halten wir soweit irgend möglich ein. Bei Überschreitung sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen.
Wir übernehmen nur die Haftung für die durch uns nachweisbar verschuldete Mängel in Form von Ersatzleistungen
oder Reparatur unserer Wahl.

Vorbehalte.

Ergibt sich nach Bohrbeginn, daß die vorgefundenen Verhältnisse nicht denen entsprechen, die dem Angebot
zugrunde lagen, sind wir berechtigt, Nachforderungen zu stellen oder auch vom Auftrag zurückzutreten.
Erstreckt sich ein Auftrag über einen längeren Zeitraum, gilt folgende Regelung:
Für die Dauer von 3 Monaten ab Angebotsdatum gelten die angebotenen Preise als verbindlich.
Danach sind wir berechtigt, die Preise neu zu berechnen.

Zahlungsbedingung
.
Nach Rechnungserstellung innerhalb von 10 Tagen rein netto.
Gerichtsstand ist Hamburg




..........................................................................................
Ort , Datum Unterschrift des Auftraggebers